Die AUTHADA-App das für iPhone ist verfügbar

26.09.2019 - Lesezeit ca. 3 Minuten

Apple hat mit iOS 13 am 19. September 2019 die neueste Version des Betriebssystems für mobile Geräte veröffentlicht. Seit heute ist die AUTHADA iOS-App im App Store verfügbar. Mit der Veröffentlichung der neuen Betriebssystemversion iOS 13 ist es erstmalig möglich, dass Nutzer ihren elektronischen Personalausweis oder Aufenthaltstitel mit der NFC-Schnittstelle eines iPhones auslesen und sich sekundenschnell und digital mit AUTHADA identifizieren.

[Darmstadt, 26. September 2019] AUTHADA steht für eine sichere Identität in der digitalen Welt – ab sofort auch für iOS-Nutzerinnen und -Nutzer. Nachdem bereits im Frühjahr 2019 bekannt wurde, dass zum Ende des Jahres womöglich die in den iOS-Geräten verbaute NFC-Schnittstelle für die Brexit-App geöffnet wird, waren sich Expertinnen und Experten einig: Apple wird diese Schnittstelle dann auch für weitere Drittanbieter öffnen. Nach der Bereitstellung einer ersten iOS 13 Beta-Version stand schließlich fest, der kalifornische Konzern wird die jahrelang verschlossene NFC-Schnittstelle mit dem nächsten großen Update des Betriebssystems öffnen.

Seit dieser Bekanntgabe sowie dem Release der ersten iOS 13-Beta-Version arbeiten die iOS-Entwickler von AUTHADA an der iOS-App und an der Möglichkeit den elektronischen Personalausweis sowie den elektronischen Aufenthaltstitel mit dem iPhone, unter Berücksichtigung höchster Sicherheitsstandards, auszulesen. Anfang Juli 2019 ist dies gelungen. Seit heute ist nun auch die AUTHADA-App im App Store von Apple verfügbar.

Die iOS-App von AUTHADA ist voll funktionsfähig: Wer die App testen möchte, kann in einfachen und wenigen Schritten eine Selbstauskunft mit der iOS-App von AUTHADA durchführen. Als Nutzerin oder Nutzer durchlaufen Sie bei der Selbstauskunft den normalen digitalen AUTHADA Identifizierungsprozess, jedoch ohne sich für einen bestimmten Diensteanbieter zu identifizieren.

Andreas Plies, CEO und Mitgründer der AUTHADA GmbH ordnet den iOS-App Release von AUTHADA wie folgt ein: „Die Öffnung der NFC-Schnittstelle auf iPhones ist für uns, bei AUTHADA, sowie für die gesamte eID-Branche, ein absoluter Gamechanger und lässt uns neue Märkte erschließen. Diese Entwicklung wird der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises und des Aufenthaltstitels zugutekommen. Wir gehen stark davon aus, dass das digitale Identifizieren mit dem Smartphone einen enormen Zuwachs an Reichweite gewinnen wird.“

Bislang war die NFC-Technologie, die bereits im Jahr 2014 eingeführt wurde, auf die Nutzung mit Apples Bezahldienst Apple Pay beschränkt. Genau das hat sich nun geändert. iPhone-Nutzerinnen und -Nutzer haben nun die Möglichkeit, die geöffnete NFC-Schnittstelle zum Beispiel mit der AUTHADA-App zu nutzen. Somit müssen iPhone-Nutzerinnen und -Nutzer zukünftig nicht mehr den Umweg über ein Android-Gerät nehmen, wenn Sie sich im digitalen Raum sicher identifizieren möchten und können dies von nun an über ihr eigenes Smartphone erledigen. Generell gilt bei der Nutzung der AUTHADA-App: Es werden keine Daten auf dem verwendeten Endgerät gespeichert, weshalb die Nutzung des Geräts eines Familienmitglieds oder Freundes datenschutztechnisch völlig unbedenklich ist.

Obwohl viele iOS-Geräte bereits NFC-Chips besitzen, werden nicht alle iPhone-Modelle die Schnittstelle so nutzen können, wie es zum Auslesen der elektronischen Ausweise mithilfe von AUTHADA nötig ist – Geräte ab dem Modell iPhone 7, das im September 2016 eingeführt wurde, werden kompatibel sein.

Bei Android-Geräten ist die NFC-Schnittstelle seit jeher geöffnet. Deshalb ist AUTHADA bereits seit Mai 2018 mit der eigenen App-Lösung ident am Markt tätig, über die man sich bei Unternehmen und Services wie zum Beispiel bei der comdirect bank AG oder paysafecard mit Hilfe des neuen Personalausweises oder des Aufenthaltstitels digital identifizieren kann.

About AUTHADA

AUTHADA is a cybersecurity company that revolutionises existing identification procedures with its innova-tive digital identification and signature solutions. Banks, insurers, telecommunication providers or even eCommerce companies can use AUTHADA to identify their customers online or on-site in seconds and in compliance with the law via the electronic identity (eID) of the identity card. Due to the Qualified Electronic Signature (QES), contracts no longer require a handwritten signature at the regulatory level and can be con-cluded completely digitally. The AUTHADA solutions thus provide the optimal basis for digital transformation and process optimisation in companies.

AUTHADA was founded in 2015 and employs around 30 people at its location in Darmstadt. Certified by the German Federal Office for Information Security (BSI) and according to ISO27001, AUTHADA fulfills the hig-hest security requirements.

Press contact AUTHADA

AUTHADA GmbH
Lisa Beck
E-Mail: presse@authada.de
Phone.: +49 6151 2752 500
www.authada.de