Auf dem elektronischen Personalausweis werden folgende Daten gespeichert:

  • Familienname und Vorname
  • Geburtsdatum und -ort
  • Anschrift und Postleitzahl
  • Wenn angegeben: Ordens- oder Künstlername
  • Wenn angegeben: Akademischer Grad
  • Ob der Ausweis noch gültig ist
  • Digitales Lichtbild (nur bei hoheitlichen Identitätskontrollen)
  • Seriennummer (nur bei hoheitlichen Identitätskontrollen)
  • Wenn angegeben: Fingerabdrücke (nur bei hoheitlichen Identitätskontrollen)

Das Bundesverwaltungsamt entscheidet, abhängig vom zugrundeliegenden Verwendungszweck, welche Datenfelder ausgelesen werden dürfen.