Forschungsprojekt

Forschungsprojekt ID-Ideal – Schaufenster Sichere Digitale Identitäten

Haben Sie sich jemals gefragt, wie viele digitale Identitäten Sie besitzen? Wahrscheinlich sehr viele. Im Durchschnitt hat jede Person etwa 70 digitale Identitäten. Jede einzelne Identität ist dabei mit Daten verknüpft, die wir freigegeben haben. Aber wo sind welche Daten hinterlegt? Wie kann ich Angaben meiner Daten wieder zurückziehen? Hier den Überblick zu behalten und freigegebene Daten zu managen, stellt derzeit einen hohen Aufwand dar. 

ID Ideal
Designelement Ecke angeschnitten

Das Projekt

Im Forschungsprojekt ID-Ideal arbeitet AUTHADA gemeinsam mit 14 weiteren Konsortialpartnern am Aufbau eines Ökosystems sicherer digitaler Identitäten. Mit diesem Projekt möchten wir Bürger*innen dabei unterstützen, die Entscheidungsbefugnis über die Verwendung ihrer Daten zurückzuerhalten. Gemeinsam arbeiten wir an einer unkomplizierten, datenschutzkonformen, nutzerfreundlichen und vertrauenswürdigen Lösung.  

Um die Anforderungen aller beteiligten Akteure sammeln und umsetzen zu können, betrachtet das Forschungsteam gemeinsam mit den Experten des Konsortiums verschiedene Anwendungsfälle. Diese entstammen diversen Bereichen wie Stadt, Industrie, Energie, Handel, Mobilität und Campus. 

ID-Ideal

»Die Idee ist, dass jeder Mensch künftig ein Wallet auf seinem Smartphone hat – ein virtuelles Portemonnaie, in dem er verschiedene digitale Nachweise ablegen kann.«

Lisa-Marie Rösch, Projektleiterin

Die Idee

Die Idee hinter der ID-Ideal Lösung ist der Aufbau eines ID-Ökosystems. Darin sind alle Daten und Akteure verifiziert, sodass ein effizienter Datenaustausch stattfinden kann. Der User kann dieses ID- Ökosystem über eine sogenannte „Wallet“ nutzen und darin seine Dokumente – wie beispielsweise Personalausweis, Führerschein, Gesundheitskarte und weitere Nachweise wie Zeugnisse – abgelegen. Aus all diesen Nachweisen ergibt sich die eine digitale Identität, die alle anderen bisherigen Identitäten ersetzt. So sollen branchenübergreifend sämtliche Vorgänge unkompliziert ausgeführt werden können – beispielsweise das An- und Ummelden bei der Stadt, die Eröffnung eines Bankkontos, eine Altersverifizierung oder das Vorzeigen von Tickets. Der Wallet-Inhaber hat dabei jederzeit die Möglichkeit einzusehen, welche Daten er wem zur Verfügung gestellt hat und kann diese Entscheidung anpassen. Zudem besteht die Möglichkeit, mit der Wallet eine Qualifizierte elektronische Unterschrift (QES) abzugeben, mit der sich Verträge bequem vom Sofa aus unterzeichnen lassen.

Gefördert durch Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz
ID-Ideal

Unsere Rolle

Als Identifizierungs- und Signaturlösungsanbieter unterstützt AUTHADA mit seiner Expertise und seinem Lösungsportfolio, um die jeweiligen Prozesse effizient und rechtlich sicher umzusetzen. Der Fokus liegt dabei auf Anwendungsfällen, welche die Bestätigung der Identität oder den Einsatz einer Qualifizierten elektronischen Unterschrift (QES) erfordern. 

Mehr zum Projekt >

»Unser Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern mit Blick auf ihre Daten mehr Selbstsouveränität zu ermöglichen. Sie sollen selbst entscheiden können, welche Daten sie welchem Anbieter zur Verfügung stellen und ihre Daten jederzeit selbst verwalten können – auf einem einfachen und unkomplizierten Weg.« 

Lisa-Marie Rösch, Projektleiterin

Weitere Projekte, die Sie interessieren könnten

  • Die comdirect, eine der etabliertesten Onlinebanken in Deutschland, bietet seit 2018 die Online-Identifizierung von AUTHADA an. Ein comdirect-Depot zu eröffnen, wurde dadurch für Kundinnen und Kunden noch einfacher. Als erste Direktbank setzte die comdirect zum Depot eröffnen auf AUTHADA ident in der SDK-Integrationsvariante.

  • Vorsorge einfach und für jeden zugänglich machen – das ist das Ziel von meine-vorsorgedokumente.de. Damit Vorsorgedokumente, wie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, nicht mehr in einer Schublade liegen, sondern zu jeder Zeit und an jedem Ort immer verfügbar sind, setzt das Unternehmen seit 2022 auf die digitale Unterschrift von AUTHADA.

  • Die Legitimationsprüfung zur Feststellung der Identität einer Person ist unter anderem bei Banken Pflicht – bspw. bei einer Kontoeröffnung und Depoteröffnung. Auch wer ein Konto online eröffnen möchte, muss eine Online-Identitätsprüfung durchlaufen. Bei der BW-Bank geht das seit 2020 jederzeit dank AUTHADA ident und der eID-Funktion des Ausweises.

Sie möchten mehr erfahren? Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und stehen Ihnen gerne zur Verfügung.