We answer frequently asked questions about AUTHADA and our solutions:

Mit der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises und des elektronischen Aufenthaltstitels können Sie Ihre Identität digital, an (Bürger)Terminals und Automaten sicher und zweifelsfrei belegen.

AUTHADA besitzt ein Berechtigungszertifikat. Das Zertifikat garantiert einen sicheren Datentransfer zwischen Nutzer und Diensteanbieter durch anerkannte Verschlüsselungsverfahren. Das Bundesverwaltungsamt vergibt das Zertifikat und entscheidet, abhängig vom zugrundeliegenden Verwendungszweck, welche Datenfelder ausgelesen werden dürfen. Ihre ausgelesenen Daten werden zu keinem Zeitpunkt auf Ihrem Smartphone gespeichert. Ihr Smartphone wird nur dazu verwendet, um Daten für den jeweiligen Geschäftszweck auszulesen. Welche das sind, wird Ihnen vor dem Auslesen angezeigt.

Auf dem elektronischen Personalausweis werden folgende Daten gespeichert:

  • Familienname und Vorname
  • Geburtsdatum und -ort
  • Anschrift und Postleitzahl
  • Wenn angegeben: Ordens- oder Künstlername
  • Wenn angegeben: Akademischer Grad
  • Ob der Ausweis noch gültig ist
  • Digitales Lichtbild (nur bei hoheitlichen Identitätskontrollen)
  • Seriennummer (nur bei hoheitlichen Identitätskontrollen)
  • Wenn angegeben: Fingerabdrücke (nur bei hoheitlichen Identitätskontrollen)

Das Bundesverwaltungsamt entscheidet, abhängig vom zugrundeliegenden Verwendungszweck, welche Datenfelder ausgelesen werden dürfen.

Um eine digitale Identifizierung mit AUTHADA durchzuführen, benötigen Sie den Personalausweis im Scheckkartenformat und die dazugehörige PIN. Dieser Personalausweis wird seit dem 1. November 2010 ausgegeben. Haben Sie bereits im zuständigen Bürgeramt eine PIN vergeben oder einen PIN-Brief auf dem Postweg erhalten, ist Ihr Ausweis bereit für die Online-Nutzung. Sollte dies nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Behörde (Einwohnermeldeamt oder Bürgeramt). Ihr Ausweis kann nachträglich innerhalb von wenigen Minuten freigeschalten werden.

Mit dem elektronischen Aufenthaltstitel können Sie sich genauso online ausweisen, wie mit dem Personalausweis.

Wir bieten unsere Services leider ausschließlich für den deutschen elektronischen Personalausweis und den Aufenthaltstitel an.

Nein, sowohl die App als auch alle Dienste innerhalb der App sind kostenfrei.

Die PIN ist eine fünf- oder sechsstellige Zahlenfolge. Wenn Sie sich mit Ihrem Personalausweis oder Aufenthaltstitel online ausweisen, müssen Sie Ihre PIN angeben. Ist Ihre PIN fünfstellig, so handelt es sich um die Transport-PIN, diese finden Sie in Ihrem PIN-Brief, den Sie nach Beantragen Ihres Ausweises auf dem Postweg erhalten haben. Wenn Ihnen Ihre fünfstellige Transport-PIN vorliegt, können Sie mit der AUTHADA-App erstmalig Ihre sechsstellige PIN setzen. Sollten Sie keine PIN besitzen, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Behörde.

Die fünfstellige Transport-PIN erhalten Sie postalisch per Brief, nachdem Sie einen neuen Personalausweis oder Aufenthaltstitel beantragt haben. Sie wird auch Aktivierungs-PIN genannt. Zur Nutzung der Online-Ausweisfunktion ersetzen Sie die fünfstellige Transport-PIN durch eine selbstgewählte, sechsstellige PIN. Das können Sie direkt in der AUTHADA-App über die Funktion „PIN ändern“ erledigen.

Die sechsstellige PIN ist Ihre individuelle, selbstgesetzte und geheime PIN, die Sie jedes Mal brauchen, wenn Sie sich mit Ihrem Ausweis digital identifizieren möchten.

Für eine erfolgreiche Identifizierung benötigen Sie Ihre sechsstellige PIN. Falls Sie Ihre PIN vergessen haben, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Behörde (Einwohnermeldeamt oder Bürgeramt). Dort können Sie eine neue sechsstellige PIN setzen

Der Personalausweis enthält einen NFC-Chip, auf dem Ihre Daten gespeichert sind. Ihr Smartphone mit NFC-Schnittstelle dient als Lesegerät und übermittelt die Daten über einen verschlüsselten Kanal an eine zuständige Prüfstelle. Vor dem Auslesen ist es also unbedingt notwendig, NFC in den Smartphone-Einstellungen zu aktivieren. Bei den meisten Geräten befindet sich die NFC-Schnittstelle auf der Rückseite im mittleren bis oberen Bereich. Bei iPhones befindet sich die NFC-Schnittstelle einheitlich bei allen unterstützen Geräten an der oberen Kante auf der Rückseite des Smartphones.

Vergewissern Sie Sich zunächst in den Geräteeinstellungen, dass NFC bei Ihrem Gerät aktiviert ist. Bei den meisten Geräten befindet sich die NFC-Schnittstelle auf der Rückseite im mittleren bis oberen Bereich. Versuchen Sie die Karte zunächst hochkant langsam über die Rückseite Ihres Geräts zu bewegen. Falls das Gerät nicht reagiert, versuchen Sie die Karte gerade an die Rückseite zu halten. Sollte nach ein paar Sekunden keine Reaktion erfolgen, so entfernen Sie den Ausweis kurz von der Rückseite des Geräts und halten Sie die Karte anschließend erneut dagegen. Wenn das Gerät weiterhin nicht reagiert, schauen Sie bitte in Ihrer Bedienungsanleitung nach, wo genau sich die NFC-Schnittstelle befindet. Tipp: Manchmal kann das Entfernen der Smartphone-Schutzhülle weiterhelfen. Alternativ können Sie auch mit der genauen Bezeichnung Ihres Smartphones eine Suchanfrage im Internet starten.

Bei den iPhones befindet sich die NFC-Schnittstelle an der oberen Kante der Rückseite. Am besten legen Sie Ihren Ausweis auf einen flachen Untergrund wie einen Tisch. Halten Sie dann ihr iPhone schräg an den Ausweis so dass die obere Kante Ihres iPhones auf dem Namensfeld des Ausweises aufliegt. Tipp: Manchmal kann das Entfernen der Smartphone-Schutzhülle weiterhelfen.

Um die NFC-Schnittstelle nutzen zu können wird mindestens iOS 13 oder neuer benötigt.

Android-Betriebssystem: Hier finden Sie eine Liste mit kompatiblen Geräten https://authada.de/geraetewhitelist

iOS-Betriebssystem: Beginnend mit dem iPhone 7 sind alle nachfolgenden iPhone-Modelle getestet worden und für die Verwendung mit der iOS-App von AUTHADA geeignet. Hier finden Sie eine Liste mit kompatiblen Geräten https://authada.de/geraetewhitelist

Aktuell ist es leider nicht möglich den elektronischen Personalausweis mit einem iPad auszulesen, weil kein NFC vorhanden ist.

Wenn Ihr Smartphone nicht NFC-fähig ist, besteht die Möglichkeit, dass Sie sich mit einem anderen Smartphone identifizieren. Denn generell gilt bei der Nutzung der AUTHADA-App: Es werden keine Daten auf dem verwendeten Gerät gespeichert, weshalb die Nutzung des Geräts eines Familienmitglieds oder Freundes datenschutztechnisch völlig unbedenklich ist. Außerdem sind alle Daten zu jedem Zeitpunkt verschlüsselt.

Auf der Webseite des Diensteanbieters, für den Sie sich ausweisen möchten, wird ein QR-Code angezeigt. Diesen müssen Sie mit Ihrem Smartphone und der Funktion ScanConnect der AUTHADA-App einscannen. Anschließend wird Ihnen in der App angezeigt, für welchen Zweck Sie sich mit Ihrem Personalausweis ausweisen wollen. Zudem werden Ihnen weitere Zertifikatsinformationen angezeigt. Im nächsten Schritt können Sie sehen, welche Daten aus Ihrem Personalausweis ausgelesen werden. Anschließend werden Sie aufgefordert, Ihre PIN einzugeben. Danach halten Sie Ihren Personalausweis an die NFC-Schnittstelle Ihres Smartphones. Für die Datenübertragung ist es erforderlich, dass Sie Ihren Personalausweis so lange an Ihr Smartphone halten, bis Sie von der App angezeigt bekommen, dass Sie den Ausweis wieder entfernen können. Nach Abschluss sind Sie gegenüber Ihrem Diensteanbieter identifiziert und können die in der App angezeigte TAN auf der Webseite eingeben.

TapConnect stellt die Weiterleitung von einer mobilen Webseite eines Diensteanbieters in die AUTHADA-App dar. Mit dem Starten von TapConnect werden Sie automatisch mit AUTHADA verbunden, um sich auszuweisen. Anschließend wird Ihnen in der App angezeigt, wofür Sie sich ausweisen und Ihnen werden Zertifikatsinformationen angezeigt. Im nächsten Schritt geben Sie Ihre PIN ein und halten danach Ihren Ausweis an die NFC-Schnittstelle Ihres Smartphones. Für die Datenübertragung halten Sie Ihren Ausweis bitte so lange an die NFC-Schnittstelle, bis Ihnen angezeigt wird, dass der Vorgang abgeschlossen ist. Sie haben sich nun online ausgewiesen und können auf die Webseite des Diensteanbieters zurückkehren, für den Sie sich ausgewiesen haben.

Die CAN ist die Zugangsnummer (Card Access Number). Nach zweimaliger falscher PIN-Eingabe müssen Sie diese eingeben, bevor Sie einen dritten und letzten Eingabeversuch erhalten. Die sechsstellige CAN ist auf der Vorderseite Ihres Ausweises zu finden (rechts neben dem Gültigkeitsdatum).

Wenn Sie Ihre sechsstellige PIN drei Mal falsch eingegeben haben, ist Ihr Ausweis gesperrt. Zum Entsperren benötigen Sie Ihre PUK, die Sie im PIN-Brief finden, den Sie postalisch erhalten haben. Eine Entsperrung mit Ihrer zehnstelligen PUK können Sie in unserer App durchführen.

Die PUK erhalten Sie postalisch mit dem PIN-Brief nach dem Beantragen eines neuen Personalausweises oder Aufenthaltstitel. Falls Sie Ihre PUK nicht zur Hand haben, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Behörde (Einwohnermeldeamt oder Bürgeramt).

Das Berechtigungszertifikat wird vom Bundesverwaltungsamt vergeben. Es garantiert einen sicheren Datentransfer zwischen Nutzer und Diensteanbieter durch anerkannte Verschlüsselungsverfahren. Ein Zugriffssystem regelt, auf welche Ausweisdaten durch Drittanbieter wie AUTHADA zugegriffen werden darf. Das Bundesverwaltungsamt entscheidet, abhängig vom zugrundeliegenden Verwendungszweck, welche Datenfelder ausgelesen werden dürfen. Ihre Daten werden zu keinem Zeitpunkt auf Ihrem mobilen Endgerät gespeichert.

Welche Daten für eine Identifizierung ausgelesen werden, unterscheidet sich nach Anwendungsfall bzw. Ausweiszweck. Das Bundesverwaltungsamt entscheidet, abhängig vom zugrundeliegenden Verwendungszweck, welche Datenfelder ausgelesen werden dürfen.

Grundsätzlich können aber nur die Daten ausgelesen werden, die auf dem Personalausweis zu sehen sind – elektronischer Fingerabdruck ausgenommen.

Persönliche Daten sind stets verschlüsselt – auch für AUTHADA – und werden nach Übermittlung an den Diensteanbieter aus unserem System gelöscht.

Load More

Ihre Frage ist nicht dabei? Dann senden Sie uns diese gerne an support@authada.de.